• Harmonie mit Pferd
Unsere Kinder und Tiere – tierisch gut beim Ziegenmichel
Besondere Bedeutung in dem Verhältnis zwischen Kind und Natur kommt den Tieren zu. Unsere Tiere helfen hierbei mit, unsere Umwelt erfahrbar und erlebbar zu machen. Tiere kennen lernen, streicheln, füttern, schmusen und lieben sind Urbedürfnisse eines Kindes.

Pferde, Ziegen, Gänse, Hühner, Hasen …

… beim Ziegenmichel ist die Auswahl groß. Wie wär`s mit einem kleinen Hängebauchschweinchen? Spikey braucht ganz besonders viele Streichel- und Knuddeleinheiten.

Tiere nehmen den Menschen so an, wie er ist. Ein Tier macht keinen Unterschied, ob ein Mensch dick oder dünn, groß oder klein, erfolgreich oder belastet ist. Tiere vermitteln dadurch das Gefühl, akzeptiert zu werden. Dieses Empfinden ist besonders bei Kindern wichtig, die unter einer Behinderung leiden. Körperliche, seelische oder geistige Beeinträchtigungen stören kein Tier.

»Die Freude in ihren Augen …

… und der Spaß eines behinderten Kindes unterscheiden sich nicht von der Begeisterung nichtbehinderter Kinder«, beobachtet Sabine Müller vom Ziegenmichelhof.