• Kindergeburtstage bei uns
Erlebnisbericht eines Kindergeburtstags

Hallo, ich bin Elias …

… und habe meinen Geburtstag mit meinen Eltern, meiner Schwester Hanna und meinen Freunden auf dem Bauernhof gefeiert. Als wir ankamen, unterhielten wir uns erst ein Weilchen mit dem Ziegenmichel. Anschließend gingen wir Kuchen essen mit Milch und Saft, bei Kerzenschein und Kaminfeuer. Auch für unsere Eltern gab es Kaffee und Kuchen.

 

Danach packten wir alle …

… unsere schönen mitgebrachten Geschenke aus. Jetzt durften wir aussuchen, wie wir geschminkt werden wollten. Hanna wollte eine wilde Katze sein, ich und meine Freunde Indianer. Hannas Freundinnen hatten andere Wünsche, einen Pferdekopf auf die Backe oder ein Glitzerherz, nichts für Jungs.

 

 Dann ging es raus zu den Tieren, …

… Ziegen streicheln, Enten gucken. Am besten fand ich Spikey, das fette Hängebauchschwein. Luise, das Huhn, durften wir auf den Arm nehmen. Im Hühnerstall suchten wir nach Eiern und fanden sogar grüne. Und jetzt ging es ins Steinzeithaus, da haben mal früher echte Menschen drin gelebt. Die hatten noch überhaupt kein Licht und auch keinen Fernseher. Gruselig fand ich das Fell an der Wand, das mal ein riesiger Bär getragen hat.

 

 Der Trecker mit Strohwagen wartete schon …

…auf uns und Mama und Papa durften auch mit. Als die Fahrt zu Kinder beim TreckerfahrenEnde war, liefen wir mit der Tina und dem Ziegenmichel davon und versteckten uns im Wald.

Unsere Eltern haben uns lange gesucht, aber nicht gefunden. Wir wollten den Bären Bruno finden. Es gab im Wald ganz viele Fußspuren von Tieren, aber Bruno haben wir leider nicht gesehen.

 

Jetzt aber nichts wie los

Sabine und die Ponys warteten schon. Jeder durfte zweimal reiten, Hanna wollte gar nicht mehr weg von den Ponys. Dann durften wir sie noch mit Möhren füttern. Nicht nur die Ponys hatten Hunger, wir auch. Als wir zurück waren, gab es Hamburger. Klaus, einer meiner Freunde, mag kein Fleisch. Er bekam einen Salatburger. Ich holte mir noch etwas Nachschlag. Dann habe ich allen Tieren Tschüss gesagt.

Viel zu schnell war der Tag vorbei und wir mussten nach Hause.
Aber im nächsten Jahr sind wir wieder da!